Montag, 8. Juli 2013

Ein ganz besonderer Pulli - a very special sweater

Ich möchte heute  einen Pulli zeigen, der schon vor einiger Zeit fertig geworden ist. Das besonder ist dieses Garn:

Today I want to show a sweater that I finished already some time ago. It consists of a very special yarn:



Darin sind die Haare von meinem Islandpferd Skotti verarbeitet. Die Islandpferde werfen im Frühjahr Unmengen von Haaren ab, und ich wollte sie schon immer gerne einmal verarbeiten. Problematisch ist, das sie versponnen eher Seilcharakter bekommen und ein bißchen an Stacheldraht erinnern - also nicht unbedingt für Kleidung geeignet.

Ich habe lange experimentiert und dann eine Lösung gefunden: Aus Skottis Haaren habe ich einen dünnen Faden gesponnen, den ich dann mit Mohair noch einmal locker umsponnen habe. Mohair bleibt dann etwas transparent und Skottis Haare sind jetzt immer noch zusehen, aber sie haben ihre Kratzigkeit verloren.

I included the hair of my Icelandic horse Skotti in this sweater. The Icelandic horses loose a lot of hair in springtime, and it was my wish for a long time to work with these hairs. The problem is, once spun they remind more of a rope or a barbwire than a yarn. Not suitable for clothing.

I tried a lot and then I found the solution: I spun a thin thread from Skottis hairs and then corespun mohair around this thread. Mohair still remains transparent when spun in this manner. Now you can see Skottis hair, but they are no more scratchy.

Als Pullover sieht das dann so aus:
Außerdem habe ich noch Milchschaf, Alpaka und deutsche Merino verarbeitet.

The sweater looks like this:
I also used the wool of my milk sheep, alpaka and German merino.



  
Und das ist der Spender der Pferdehaare:
And this is Skotti:


Kommentare:

  1. Danke für den Tipp!
    Im Keller lagert noch eine Tüte Ponyhaar...

    Gruß Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Auf Pferd wär ich ja nie gekommen. Hoffentlich kratzt es nicht doch noch durch. Die Farben sind klasse und lassen schon einen kleinen Vorgeschmack auf den herbst zu.
    LG, Marion

    AntwortenLöschen
  3. Sehr interessantes Projekt, die Farben gefallen mir auch sehr gut. Ich wäre auch nie auf den Gedanken gekommen, dass man Pferdehaar verspinnen könnte. Es heißt immer Pferdeahaar kratzt,wie du ja auch geschrieben hast. Ich bin sehr gespannt wie sich der Pullover trägt. Berichtest du bitte mal wieder davon. Man muss alles einmal versucht haben ume es beurteilen zu können.
    LG Ute

    AntwortenLöschen
  4. Hallo,

    das ist ja ein wunderbaren Pullover geworden, so schöne Farben, ich kenne nichts vom verspinnen bin aber immer wieder faziniert was das wohl rauskommt, echt klasse ich wünsche dir das der Pullover nicht kratzt.

    Liebe Grüße
    Monika

    AntwortenLöschen
  5. gefällt mir gut dieser Pulli :-)

    Das Foto von deinem Pony hat träumerische Kindheitserinnerungen geweckt , Sockie ein wunderbahres Tier ,sah fast genau so aus , auf ihm hatte reiten gelernt ! <3

    AntwortenLöschen